Jan Hoffmann
·Flow, Design

10 Tipps um Ihre Conversion Rate zu verbessern

Vermeiden Sie gängige Fehler und optimieren Sie Ihre Antragsstrecken und erhöhen Sie Ihre Conversion Rate mit diesen zehn Tipps.

Ihre zukünftigen Kunden sind bei der Suche nach einem Produkt meist schon eine ganze Weile im Internet unterwegs und beschäftigen sich für kurze Zeit intensiv mit der Materie. Sie durchforsten Tests, Reviews und vergleichen Preise.

Das bedeutet für Sie, dass Ihre Kunden bereits Zeit investiert haben und nun mit einem möglichst schnellen und bequemen Abschluss Ihrerseits überzeugt werden möchten. Die Conversion Rate, zu Deutsch Konvertierungsrate, zeigt, dass dies nicht immer der Fall ist und viele Kunden es sich noch einmal anders überlegen während Sie sich bereits für Sie entschieden hatten. Dies gilt zu vermeiden, nicht nur für Ihren Umsatz sondern auch für die Zufriedenheit Ihres Kunden. Denn ein vollkommen zufriedener Kunde empfiehlt Sie.

Wie können Sie das bewerkstelligen und worauf müssen Sie achten, wenn Sie eine Antragsstrecke erstellen und Ihre Conversion Rate optimieren möchten?

Zehn Tipps, die Ihre Conversion Rate steigern

1. Keep it simple

Keiner Ihrer Kunden mag lange und unstrukturierte Formulare. Vermitteln Sie Ihren Kunden, dass nur noch wenige Schritte nötig sind und kein großer Aufwand für Sie entsteht. Nutzen Sie dafür z.B. eine klare Übersicht der bevorstehenden Schritte am Anfang, so dass Ihr Kunde genau weiß welcher Aufwand auf Ihn zukommt. Das verhindert den Absprung in späteren Schritten. 

2. Stellen Sie Fragen häppchenweise

Wie bereits oben beschrieben ist eine Gliederung in einzelnen Schritten sehr förderlich für Ihre Conversion Rate. Jeder abgeschlossene Schritt erzeugt ein kleines Erfolgserlebnis bei Ihren Kunden - den Sie selber erzeugen. Gliedern Sie Ihre Fragen in Themenbereiche wie z.B. Persönliche Daten, Rechnungsdaten oder spezifische Produktfragen. 

3. Schließen Sie unnötige Fragen aus

Stellen Sie Ihren Kunden nur Fragen, die Sie wirklich von Ihnen brauchen und schließen Sie im Vorfeld Fragen aus, die Ihre Kunden als lästig ansehen könnten. Mit einer einfachen Abfrage am Anfang können Sie Ihren Kunden eine sehr viel spezifischere Antragsstrecke bieten.

4. Die richtige Reihenfolge

Jeder Kunde hat seine ganz eigene Vorstellung davon, wie ein Online-Formular angelegt sein muss – was Sie jedoch machen können ist Ihn durch eine logische und durchdachte Reihenfolge überzeugen. 

5. Nicht Mobil optimiert sondern perfektioniert

Smartphone und Tablet nutzen wir schon lange nicht mehr nur noch gelegentlich sondern fast hauptsächlich – ob Zuhause auf der Couch, in der Mittagspause oder unterwegs im Zug. Mobile Endgeräte sind unsere täglichen Begleiter und sollten die Aufmerksamkeit bekommen, die Sie verdienen. Mit Flow können Sie genau diesen Mindset für sich nutzen und Ihre Antragsstrecken und Bausteine sind von Anfang an perfektioniert anstatt optimiert. 

6. Geben Sie Hilfestellung, wo Sie benötigt wird

Gerade bei Finanz- und Versicherungsprodukten kann es dazu kommen, dass Ihr Kunde an einem bestimmten Feld in Ihrem Online-Formular eine Rückfrage hat. Das kann mehrere Ursachen haben – evtl. kennt er die Begrifflichkeit nicht oder Ihm ist unklar, was er eintragen soll. Nutzen Sie einen Live-Chat im Formular, welcher Kunden jederzeit zur Verfügung steht oder beschreiben Sie Ihre Felder mit Hilfetexten.  

7. Produkt USP hervorheben

Es gibt einen Grund, wieso der Kunde gerade Ihr Online-Formular ausfüllt und seine kostbare Zeit investiert – ob es ein Feature, ein Alleinstellungsmerkmal oder der richtige Preis ist – oftmals wird vergessen genau diese USP’s zu wiederholen und Kunden in Ihrer Annahme zu bestätigen, dass Sie der richtige Partner sind.

8. Positives Feedback

Wer kennt es nicht - es werden 10 Felder abgefragt, man beantwortet diese, drückt auf “Abschicken” und es erscheinen etliche rote Felder und Erklärungen, wieso diese nicht korrekt ausgefüllt sind. Wie hoch ist wohl die Motivation eines Kunden, diese Felder noch einmal komplett auszufüllen? Richtig, sehr gering. Wirken Sie dagegen und nutzen Sie eine Live-Validierung. Bestätigen Sie jedes erfolgreich ausgefüllte Feld und geben Sie Ihren Kunden positives Feedback. 

9. Steigern Sie die Schwierigkeit

Betrachten Sie Ihr Online-Formular für kurze Zeit als Arcade-Game. Es gibt nur wenige Spieler, die sich direkt die schwerste Schwierigkeitsstufe zutrauen und beginnen daher mit der einfachen Stufe. Übertragen Sie diese Erkenntnis auch auf Ihre Antragsstrecke und beginnen Sie mit den einfachen Fragen und steigern Sie sich Schritt für Schritt.

10. Starten Sie einen Dialog

Eine Antragsstrecke ist das digitale Verkaufsgespräch und legt auf die selben Kernpunkte wert, wie Sie es auch im echten Leben führen würden. Ein gutes Produkt, sympathischer Verkäufer mit einer gesunden Portion an Humor, der den Kunden professionell berät. Lassen Sie Ihr Online-Formular nicht trocken und langweilig wirken sondern starten Sie einen echten Dialog mit dem Kunden. Begrüßen Sie Ihn, beraten Sie Ihn und verabschieden Sie Ihn mit einem guten Gefühl.

Fazit

Finanz- und Versicherungsprodukte sind meistens ein trockenes Thema doch mit ein bisschen Feinschliff können Sie Ihren Kunden einen schnellen und bequemen Abschluss anbieten, der Ihre Conversion Rate verbessern wird. 

Jan Hoffmann
Product designer

We use cookies in the delivery of our services. To learn about the cookies we use and information about your preferences and opt-out choices, please click here. By using our platform you agree to our use of cookies.